Jahresabschluß wieder gut besucht

 

Irma wird geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Partei. Fraktionsvorsitzender Peter W. sprach eine Laudatio. (40 Jahre ist Dirk Sommer in der SPD. Er konnte nicht anwesend sein.)

 RADTOUR bei feinstem Wetter

Dieses Jahr ging es zum nahen Lippramsdorf. Bei feinstem Wetter radelten wir die 15 km lange Strecke an grünen Wiesen und schönen Äckern vorbei und erfreuten uns an dem Anblick.

Elektro-Radler fuhren mit "Normal"-Radlern harmonisch nebenher. Da war denn auch die Geschwindigkeit entsprechend "normal".

Das Mittagessen bei Bauer Arenz mundete vorzüglich, und die Rückfahrt war ein weiterer Natur-Genuß.

Am Abend trafen wir uns wieder bei Lenz und führten politische oder private Gedpräche - ein gemütlicher Abend beschloß diesen schönen, harmonischen Tag.

 

WESTERHOLTER STRAßE - Radweg

Radweg Westerholter Straße (mit Plan)
Vorlage im Stadtentwicklungsausschuss - auf pdf-Datei klicken!
2018-06-18_84_Top7.a_Vorlage1-1_Radweg W[...]
PDF-Dokument [440.6 KB]

SPD-Polsum trauert
Der Vorstand der SPD-Polsum trauert um seinen langjährigen Mit-streiter und Kassierer Günter Lütz, der am 11.05.2018 im Alter von nur 66 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben ist. Günter Lütz war vor 30 Jahren als junger Sozialdemokrat aus Gelsenkirchen kommend in den SPD-Ortsverein Polsum eingetreten. Schnell erwarb er aufgrund seines kompetenten Auftretens und seiner besonders gewissenhaften und zuverlässigen Mitarbeit im Vorstand das Vertrauen der Mitglieder und wurde vor 26 Jahren zum Ersten Kassierer des Ortsvereins gewählt. Diese Funktion hatte Günter Lütz bis März dieses Jahres inne.
Von Hause aus Jurist und Richter am Verwaltungsgericht Gelsenkir-chen, war er lange Zeit als Sachkundiger Bürger für die Marler Politik, zuletzt im Ausschuss für Stadtentwicklung, tätig. Sein sachdienlicher Rat in vielen Einzelfragen, verbunden mit seiner sympathischen und zuvorkommenden Art, wurde von allen sehr geschätzt.
Mit seinem unermüdlichen Engagement  für den Ortsverein und die SPD organisierte er u.a. die alljährlich stattfindenden Radtouren, auf die sich die Teilnehmer stets sehr freuten. Dabei blieb das Fahrtziel bis zur Tour geheim; der Zielort war stets eine gelungene Überraschung. Auch der SPD-Glühwein-Stand auf dem Polsumer Weihnachtsmarkt lag Günter Lütz sehr am Herzen, weil er die direkte Diskussion mit den Polsumer Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, den Zusammenhalt der Mitglieder untereinander fördert und nicht zuletzt auch der Aufbesserung der Ortsvereinskasse dient. Sein besonders betonter Ruf „der leckere Glühwein“ wird den Polsumer Genossinnen und Genossen, vielleicht auch einigen Marktbesuchern, noch lange in Erinnerung bleiben.
Günter Lütz hinterlässt seine Ehefrau, drei Kinder, zwei Enkelkinder und weitere Angehörige seiner Familie. Ihnen gilt das besondere Mitgefühl aller Vorstandsmitglieder im Namen des SPD-Ortsvereins Polsum.
 

Vorstandswahl März 2018      

 

Mit mehr jüngeren Mitgliedern präsentiert sich der neue Vorstand des Ortsvereines der SPD Polsum.
Der Kassierer Günter Lütz (Foto: vorne, Mitte) kann aus gesundheitlichen Gründen diese Aufgabe nicht mehr wahrnehmen. Für seine ausdauernde und immer korrekte Arbeit wurde ihm nochmals ausdrücklich gedankt. Für seine 25-jährige Kassierer-Tätigkeit wurde er im November letzten Jahres geehrt.
Vorsitzender bleibt Heinz-Georg Bußmann, sein Stellvertreter Uli Hamann. Schriftführer ist weiterhin Heinz Peter Mühlenberg.
Neu im Vorstand sind neben Kassierer Lucas Steinbüchel die Beisitzer Ralf Exner und Maurice Wegener und Julia Wegener. Zu Beisitzern wurden wiedergewählt: Rolf Smit, Josef Somogyi, Monika Schuster.
Gabi Hamann und Irmgard Bußmann übernahmen die Aufgabe der Revisoren.
Als Sachkundige Bürgerin im Stadtplanungsausschuß rückt Monika Schuster nach. In den Kulturausschuss soll Katrin Haurand berufen werden.

Als zwei gleichberechtigte Vorsitzende sollen möglichst bald ein Mann und eine Frau den Ortsverein führen. Mit dieser neuen Doppelspitze wird der Einfluß der Frauen im Vorstand quasi automatisch gestärkt werden.

Für die Finanzierung eines neuen Kunstrasenplatzes in Polsum will man weiter am Ball bleiben. Hier sind beide großen Fraktionen im Rat ernsthaft aufgefordert, den Stadtteil Polsum nicht links liegen zu lassen.
Die Schrägaufstellung der Parkbuchten auf dem alten Marktplatz hat viele positive Rückmeldungen ausgelöst. Die Parkplatzsituation im Dorf muß allerdings weiter im Blickfeld behalten werden.

Gegen Ende der Versammlung gab es noch einige politische Diskussion.

 

 

 

Bebauung "Wüllers Weg"  beschlossen im RAT

Hier die Vorlage
HIER UNTEN AUF VORLAGE KLICKEN! (20 SEITEN)
2018-03-08_84_TOP_13-oeff_Beschlussvorla[...]
PDF-Dokument [1.4 MB]

30 Jahre Weihnachtsmarkt Polsum

Morgens beim Aufbau
Josef in Arbeit
Verkaufsdamen Karin und Britta

Grünkohlessen - Jahresabschluß war wieder schön

Günters Ehrung für seine Arbeit als Kassierer des Ortsvereines seit 25 Jahren
Günter berichtet, wie er vor 25 Jahren Kassierer unseres Ortsvereines wurde. Dafür wurde er heute geehrt.
Urkunde für seine 50 - jährige Parteizugehörigkeit für Heinz-Georg
fast wie ein Weihnachtsgeschenk kommt die Nachricht zu uns: Die Friedhofstraße wird saniert bereits in 2018!
 
Alle Welt weiß, dass viele, zu viele Straßen in Marl (wie in anderen Städten) marode und mit Löchern und Rissen übersät sind. Autofahrer, Radfahrer und auch Fußgänger bewegen sich mit großer Achtsamkeit durch die Stadt - zu leicht stolpert man durch große Unebenheiten oder fährt durch diverse Schlaglöcher. Eine sinnvolle Verkehrsberuhigung ist das sicher nicht.
Da empfinden die Bürger und Bürgerinnen jede Verbesserung als Segen. 
 
Als gerade die Fahrbahndecke der  Dorfstraße/Bertlicher Straße vom Kreis erneuert wurde, da wußte man noch nichts von dem Glück der Friedhofstraße. Der miserable Zustand dieser Straße wird seit Jahren beklagt , vor allem starker LKW-Verkehr mit seinem unerträglichen Lärm für die Anwohner hat die Fahrbahn weiter demoliert. 
 
Das Weihnachtsgeschenk der Sanierung in 2018 überbringen die Engel des ZBH. Der Zentrale Betriebshof der Stadt  muß die Kanalisation erneuern, und dabei arbeitet er nach gesetzlichen Vorgaben, Jetzt ist auch die Friedhofstraße dran und Im Zuge dieser Kanalarbeiten wird dann die Fahrbahndecke eine Erneuerung erfahren. Bezahlt wird das alles mit den Abwassergebühren.
 
Und Achtung: Der ZBH ist nicht zuständig für die ebenso dringend notwendige Erneuerung von Geh- und Radweg auf der Friedhofstraße. Hier könnten die Ratsmitglieder Abhilfe schaffen und die Erneuerung von Gehwegen und Radweg für 2018 vorziehen. Das ist die Anregung des  Ortsvereins der Polsumer SPD.
Auf dem Foto sieht man im Vordergrund den desolaten Zustand des Geh- und Radweges westliche Seite. Links vom Bildrand nicht zu sehen, beginnt die Bebauung, die sich bis in den Dorfkern hinzieht.
Einladung Grünkohlessen 2017.doc
Microsoft Word-Dokument [75.5 KB]

Absurdes Theater der Regierungsbildung hier:

BUNDESTAGSWAHL 2017

           AFD in Polsum

Wieviele AFD-Wähler gibt es in Polsum? Weniger als anderswo? - Nein:  (Zweitstimmen)

13.1 Bartholomäusschule :               12,1  Prozent

13.2 Bartholomäusschule :               13,6  Prozent

13.3 Treffpunkt St. Bartholomäus      9,1  Prozent

 

Im Bundesdurchschnitt holte die AFD 12,6 Prozent der Zweitstimmen - wie sich die Zahlen gleichen, oder?  

RADTOUR

Hier am NEUEN Schaukasten trafen wir uns zur Radtour.

Die Tour führte bei schönstem Sonnenwetter an einem Septembertag über grüne Radwege nach 20 Kilometern zur Pausenstation,

Cafe zum alten Bahnhof, Marl-Lippramsdorf.

In der Sonne konnten wir gemütlich uns stärken, und dann ging es einen anderen schönen Weg zurück nach Polsum.

             BESENTAG 2017

Jahresabschlußfeier 2016 im Fuchsbau - mit Grünkohlessen

(Die Maus auf ein Foto halten.)

CETA-Schaukasten.pdf
PDF-Dokument [22.5 KB]

Unser Antrag (ISEK) auf dem Parteitag der SPD-Marl ist hier unten mit einem Klick zu lesen:

Antrag SPD POlsum zum 2.5.16 word.odt
Open Office Writer [47.6 KB]

Hier finden Sie das gesamte Integrative Stadtenwicklungskonzept (ISEK), das im Juni 2016 im Rat beschlossen werden soll:

Wahl unseres Vorstandes im Fuchsbau (Sonntag, 06.03.16)

Der Ortsverein der Polsumer SPD hat in seiner letzten Mitgliederversammlung (Sonntag im Restaurant Fuchsbau)  Wahlen des Vorstandes abgehalten.
Vorsitzender wurde Heinz-Georg Bußmann, nachdem der amtierende Vorsitzende Uwe Weisgerber aus privaten Gründen nicht mehr antrat. Er will aber die Arbeit als Beisitzer weiterhin unterstützen.
Stellvertretender Vorsitzender wurde Ulrich Hamann. Die Arbeit des Kassierers übernimmt wieder Günter Lütz und die des Schriftführers Peter Mühlenberg. Als Beisitzende stehen die nächsten zwei Jahre zur Verfügung Monika Schuster, Gabi Lindtner, Uwe Weisgerber, Rolf Smit, Josef Somogy. Als Revisoren wurden gewählt Gabi Hamann und Irmgard Bußmann.
Es wurde anschließend rege diskutiert als erstes natürlich über die Flüchtlingspolitik. Es ist lange bekannt, dass der SUS - Polsum unbedingt einen neuen Rasenplatz benötigt. Und auch bei der Versorgung mit Kita-Plätzen scheint es Engpässe zu geben. Nicht nur bei all diesen Themen will sich die SPD in Polsum einbringen, sondern auch verstärkt bei landes-und bundespolitischen Themen mitmischen. Eine neu sich jetzt entwickelnde Diskussion über die Situation der Renten soll nicht ohne uns geführt werden. Und bei unserer sogenannten Energiewende wollen wir genauer hinschauen, was dort für die Menschen genau eigentlich herauskommt.
Der neue Vorstand fühlt sich stark und will sich kraftvoll engagieren und mit den Polsumer BürgerInnen eng zusammenarbeiten.

Weihnachtsmarkt wieder gutes Wetter  zur Freude für Besucher

Hoher Besuch am SPD-Stand: Cheforganisator des Marktes Klaus Heydasch und Bürgermeister Werner Arndt mit Glühwein und Diensthabende Ulrich Hamann mit Günter Lütz - nur strahlende Gesichter!

Grünkohlessen 2015 im Fuchsbau - sehr gut besucht

Jahresabschluß 27.11.15 - Grünkohlessen im Fuchsbau

Bürgermeister Werner Arndt berichtet von der Marler Politik. Ebenso sprachen über ihre Bereiche auch Carsten Löcker (Landtag) und Michael Groß (Bundestag) und Vorsitzender Uwe Weisgerber (Polsum). Flüchtlingspolitik war bei allen der Schwerpunkt ihrer Ausführungen. In der neuen Initiative "Hellweg" nahmen vom Ortsverein mehrere Genossen/innen  teil. Peter Wenzel war krankheitsbedingt nicht anwesend. Eine herzlicher Genesungswunsch ging von der Versammlung aus.- Nach dem Politischen ging es zum gemütlichenTeil über. Da schmeckte das Grünkohlessen bei Marco und seiner Frau ausgezeichnet. Alle konnten mit persönlichen Gesprächen und guter Stimmung den Abend ausklingen lassen.

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie den Weg auf unsere Seiten gefunden haben. Entdecken Sie hier mehr zu unserem Verein und unseren Mitgliedern, machen Sie sich ein Bild von uns und lernen Sie uns kennen.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie bald auch persönlich bei uns willkommen heißen dürften!